Seele Herz Mutter Erde Geist Gedanke Auge Verstand Verbindung Impressum
lebe - wisse - liebe
Leben ist Wissen - Unwissenheit Armut
© opter 2016                                                      zum Seitenanfang

Ich begrüße Dich du mir unbekannte Seele

lebe - erschaffe - teile - ernte > Liebe

In diesem Vorwort folgen Gedanken und die Darstellung meines Erwachens. Ich fühlte schon immer, dass nichts so ist wie es scheint und vieles wenn nicht gar alles möglich ist. Eine Stimme in Form von Gedanken sagt mir dies und tritt schon seit einiger Zeit in mein Bewustsein. Alle Menschen denen ich begegne und mit denen ich in Kontakt trete sind mir Wegbegleiter und Wegbereiter. Sie sind meiner Seele und somit auch meinem Leben ein Lehrer.  Vielen lieben Dank dafür. Ihr bringt mich zu der Erkenntnis was ich bin und erschafft mich zu dem was ich werden soll.  Unser Ziel im Leben ist der von Gott gegebene freie Wille und somit freier Weg zu gehen und sich stets entscheiden zu können. Diesen Weg begreife ich immer mehr auch wie schön und erfüllend er ist. Der Lebenspfad ist sicherlich nicht vorbestimmt. Auch wenn bislang Zufälle in mein Leben traten, die mich annehmen ließen er sei es. Ja, mit Bestimmtheit kann ich nur sagen, das ich bestimme ob links oder rechts oder rauf oder runter. Somit bestimme eigentlich alles ich. Das ist mir bewusst geworden. Erwacht endlich! Die “Gedankenstimme” sagt: “Wach auf und erkenne dich selbst. Du bist ein Rad im Getriebe, so wie jedes Leben und du bist wichtig. Ja, du kennst deine Bestimmung nicht oder vielleicht noch nicht. Und das soll irgendwie auch so sein. Gehe deinen Weg einfach weiter. Erfasse den Moment und gib ihm deine ganze Aufmerksamkeit und Kraft.” Der Weg - meiner. Er ist nicht ganz frei von Ängsten, jedoch voller Zuversicht. Die vielen glücklichen Momente bestimmen mein Tun und mein Nichttun. Angetrieben von einem noch nie da gewesenen Endeckungsdrang und einer Neugierde auf alles was das Leben bietet. Ich lebe gut und bin weitgehend frohen Mutes. Auf jeden Fall positiv für meinen irdischen Lebensweg eingestellt. Das will ich auch sein. Besonders für meine liebe und weise Frau. Sowie auch für unsere Beiden hübschen und intelligenten Töchter. Ich liebe alle Drei sehr. Sie verdienen es ein gutes und erfülltes Leben zu führen. Ich werde alles, was in meiner Kraft steht dafür einsetzten ihnen ein solches zu ermöglichen. Dies ist mein innerster Antrieb und meine Motivation und führte auch hierzu, diese meine Gedanken hier nieder zu schreiben. Ich liebe dieses Leben. Das Glück ist seit Anbeginn an meiner Seite. Ich bin so glücklich und zutiefst dankbar dafür. Auch glaube ich an das fortbestehen der Seele. Sie ist Zeitlos im ewigen Sein.
Seele
© opter2016                                                                                   Impressum

Ich begrüße Dich du mir

unbekannte Seele

lebe - erschaffe - teile - ernte > Liebe

In diesem Vorwort folgen Gedanken und die Darstellung meines Erwachens. Ich fühlte schon immer, dass nichts so ist wie es scheint und vieles wenn nicht gar alles möglich ist. Eine Stimme in Form von Gedanken sagt mir dies und tritt schon seit einiger Zeit in mein Bewustsein. Alle Menschen denen ich begegne und mit denen ich in Kontakt trete sind mir Wegbegleiter und Wegbereiter. Sie sind meiner Seele und somit auch meinem Leben ein Lehrer.  Vielen lieben Dank dafür. Ihr bringt mich zu der Erkenntnis was ich bin und erschafft mich zu dem was ich werden soll.  Unser Ziel im Leben ist der von Gott gegebene freie Wille und somit freier Weg zu gehen und sich stets entscheiden zu können. Diesen Weg begreife ich immer mehr auch wie schön und erfüllend er ist. Der Lebenspfad ist sicherlich nicht vorbestimmt. Auch wenn bislang Zufälle in mein Leben traten, die mich annehmen ließen er sei es. Ja, mit Bestimmtheit kann ich nur sagen, das ich bestimme ob links oder rechts oder rauf oder runter. Somit bestimme eigentlich alles ich. Das ist mir bewusst geworden. Erwacht endlich! Die “Gedankenstimme” sagt: “Wach auf und erkenne dich selbst. Du bist ein Rad im Getriebe, so wie jedes Leben und du bist wichtig. Ja, du kennst deine Bestimmung nicht oder vielleicht noch nicht. Und das soll irgendwie auch so sein. Gehe deinen Weg einfach weiter. Erfasse den Moment und gib ihm deine ganze Aufmerksamkeit und Kraft.” Der Weg - meiner. Er ist nicht ganz frei von Ängsten, jedoch voller Zuversicht. Die vielen glücklichen Momente bestimmen mein Tun und mein Nichttun. Angetrieben von einem noch nie da gewesenen Endeckungsdrang und einer Neugierde auf alles was das Leben bietet. Ich lebe gut und bin weitgehend frohen Mutes. Auf jeden Fall positiv für meinen irdischen Lebensweg eingestellt. Das will ich auch sein. Besonders für meine liebe und weise Frau. Sowie auch für unsere Beiden hübschen und intelligenten Töchter. Ich liebe alle Drei sehr. Sie verdienen es ein gutes und erfülltes Leben zu führen. Ich werde alles, was in meiner Kraft steht dafür einsetzten ihnen ein solches zu ermöglichen. Dies ist mein innerster Antrieb und meine Motivation und führte auch hierzu, diese meine Gedanken hier nieder zu schreiben. Ich liebe dieses Leben. Das Glück ist seit Anbeginn an meiner Seite. Ich bin so glücklich und zutiefst dankbar dafür. Auch glaube ich an das fortbestehen der Seele. Sie ist Zeitlos im ewigen Sein.
Leben ist Wissen - Unwissenheit Armut
lebe - wisse - liebe
Zuhause